DIY-Hochzeits-Coaching

Immer wieder höre ich in meinen Beratungsgesprächen
„Ach so viel Infos hatten wir nicht erwartet!“
oder
,,daran hätten wir nicht gedacht!“
So bin ich auf die Idee gekommen mein Know-How von 30 Jahren in einem Workshop weiterzugeben.
Ein Workshop für alle die gerne selber dekorieren möchten und für alle die, die noch unsicher sind ob sie sich eine DIY-Hochzeitsdeko zutrauen.
Probiert Euch aus. Meine besondere Stärke ist es sehr praktisch an eine Idee heranzugehen.
Moodboards im Internet und Pinterest gibt es viele, aber wie setzte ich diese in die Realität um? Wie wirkt meine Lieblingsfarbe auf Stoff, Holz oder doch lieber Metall ? Wieviel Personen passen an die Tische in meiner Location? Wo platziere ich die Tischordnung? Wie befestige ich das Schild hinter unserem Brauttisch?

1000 Fragen und die Antworten können wir gemeinsam in meinem Workshop praktisch lösen und erlebbar machen.
Selber – erleben – ist meine Devise Die Wirkung von Farben und Materialien sind so individuell, das ich euch die Materialien an die Hand gebe und Ihr probiert euch aus, dekoriert Euren ganz persönlichen Mustertisch für eure Hochzeit.
Mit meinen Tipps, Tricks und ganz praktischen Hinweisen vermeidet Ihr Stress bei Euren Vorbereitungen und eventuell auch lästige Folgekosten.
 
Anmeldung unter: info@deko-line.com
Weiter Infos unter: Martina Volk 0172/6772019
-Die Teilnehmeranzahl ist begrenzt-
 
Der nächste Termin ist:
Sonntag 09.02.2020
13.00 -17.00 Uhr
 
Eventlocation Blattform Wetzlar
Christian-Kremp-Strasse 10a
35578 Wetzlar
 
Teilnahmegebühr:
Brautpaar 99.- €
1 Begleitperson 30.- € (max. 2 Begleitpersonen pro Brautpaar)
Inkl. Getränke und kleine Snacks
 
Der Workshop beinhaltet:
Location-Analyse
– Location analysieren am Beispiel der Blattform
 
DIY-Raumdekoration
– was ist zu beachten
– die häufigsten Fehler vermeiden
– schönes Licht DIY-Tischdekoration
– individuellen Mustertisch entwickeln
– eigene Ideen ausprobieren
– Mustermaterialien in den Trendfarben Kostenschätzung
– was kann man mieten
– welche Kosten sollte man ungefähr einplanen
– wie kann man nachträglich Zusatzkosten vermeiden